Den Kurs für die Spätere Produktion richtig Wählen

Um Umformteile erfolgreich und profitabel zu fertigen reicht es heute nicht mehr aus nur den Umformprozess zu beherrschen. Es gilt, die charakteristischen Eigenschaften der Umformanlage richtig zu nutzen, den Teiledurchlauf ideal zu gestalten aber auch aus einer Vielzahl möglicher Normteile die ideale Kombination zu finden.

Anlagenspezifische Werkzeugkonstruktion

Auswahl Geeigneter      Normteile

Durchlaufplanung für 3-Achs Transfer


Egal ob ein neues Werkzeug entworfen oder aber ein bestehendes Werkzeug auf eine neue Anlage verlagert werden soll. In beiden Fällen muss sichergestellt sein, dass Werkzeug und Anlage gut miteinander funktionieren. Maßgeblich hierfür sind der Kraft-Weg und das Arbeitsvermögens- Angebot der Anlage, die Betrachtung der zulässigen Außermittigkeit sowie eine optimale Krafteinleitung in die Presse.

Abhängig vom geplanten Fertigungsvolumen und insbesondere für den Einsatz auf Servopressen gilt es, die richtigen Normteile auszuwählen.

Für ein Greifertransfer vorgesehene Werkzeuge bieten ein großes Optimierungspotential. Eine durchdachte Durchlaufplanung hilft dabei, Anlaufrisiken zu senken und ist Grundlage für eine exzellente Ausbringung.


Ihr Benefit:

  • Anlagenkennwerte werden von Experten auf Zulässigkeit geprüft
  • Zweite und unabhängige Meinung

Ihr Benefit:

  • Kostenreduktion durch Auswahl idealer Normteile
  • Reduzierter Aufwand für Instandhaltung
  • Höhere Verfügbarkeit der Anlage und bessere Umformteilqualität

Ihr Benefit:

  • Minimierte Anlaufzeiten durch verkürzte Werkzeuginbetriebnahme
  • Sicherer Bauteiltransport
  • Höhere Ausbringungsleistung